Haushalte  Hausmüll  Bereitstellungshinweise

Bereitstellungshinweise

Wichtige Hinweise zur Befüllung und Bereitstellung von Abfallbehältern

Sämtliche Abfallbehälter im Landkreis sind so zu befüllen, dass der Inhalt in den Behälter vollständig hinein passt und sich problemlos wieder ausschütten lässt.
Das heißt, der Deckel muss geschlossen und der Inhalt darf nicht verpresst oder eingeschlämmt sein.

 

Bei Frostgefahr sind die Behälter so zu befüllen, dass ein Anfrieren der Abfälle verhindert wird. Wenn sich ein Behälter wegen angefrorener Abfälle nicht vollständig leeren lässt, erfolgen keine Entschädigungen oder Gutschriften.

 

Bitte achten Sie auch darauf, dass der Abfallbehälter so aufgestellt wird, wie es die Pfeilrichtung am Deckel verlangt. Bitte bedenken Sie, dass es nicht erlaubt ist, Restabfall über die Blaue Tonne oder Gelbe Tonne zu entsorgen. Falsch befüllte Abfallbehälter werden durch den Entsorger nicht entleert. Pappe und Kartonagen sind so zu zerkleinern, dass sie in die Papiertonne passen! Neben den Behältern abgelegte Abfälle werden nicht mitgenommen.

 

Beispiel: richtig stehende Tonnen

 So steht Ihre Tonne richtig:

  • mit den Rädern zum Gründstück
  • mit der Öffnung zur Straße,
    so nah wie möglich am Straßenrand
  • mit geschlossenem Deckel