Restabfall

Die AWU OPR entsorgt Ihren Restabfall zuverlässig und umweltgerecht

Die Graue Tonne

Wir holen Restabfälle da ab, wo sie anfallen

Auch wenn der Abfall sorgfältig getrennt wird ist nicht auszuschließen, dass ein nicht verwertbarer Rest bleibt.

Hausmüll oder Restabfälle sind alle festen, nicht verwertbaren Abfälle, die in privaten oder gewerblichen Haushalten anfallen.

Was gehört in die graue Restabfalltonne?

Richtig trennen, Umwelt schützen

Wertstoffe sind Abfallfraktionen, die getrennt von den Restabfällen gesammelt werden und die zur Wiederverwertung geeignet sind. Die AWU ist Vertragspartner der Dualen Systeme, mit dem Auftrag zur Einsammlung von:

Das gehört in den Restabfall

  • Asche, Staubsaugerbeutel
  • Windeln
  • Katzenstreu
  • Glas- und Keramikscherben
  • Hygienepapier
  • Getrocknete Farben, Lacke

Dies gehört nicht in den Restabfall

  • flüssige Farben, Lacke
  • Batterien
  • Elektrohaushaltsgeräte
  • Verkaufsverpackungen

Abfallbehälter verschiedener Größen

Wir haben den richtigen Behälter für Ihre Anforderungen

Laut Abfallentsorgungssatzung des Landkreises Ostprignitz-Ruppin sind folgende Restabfallbehälter zugelassen:

Volumen60 l80 l120 l240 l1100 l
Höhe0,94 m0,94 m0,94 m1,07 m1,36 m
Breite0,45 m0,45 m0,48 m0,58 m1,37 m
Tiefe0,52 m0,52 m0,56 m0,74 m1,07 m
Füllgewicht max.50 kg50 kg60 kg110 kg510 kg

Behälteranmeldung und Behälterbestellung

Melden Sie Ihren Behälter ganz einfach an

Alle Restabfallbehälter müssen der DIN EN 840 entsprechen.

Abfallbehälter sind mit einem vom Landkreis zugelassenen Transponder zur elektronischern Erkennbarkeit (Identifikations-System) ausgerüstet. Die in Anspruch genommenen Behälterleerungen werden während des Entleerungsvorganges erfasst und an den Landkreis übermittelt. Dieser stellt die Entleerungen dem Grundstückseigentümer in Form eines Gebührenbescheides in Rechnung.

Anträge und Formulare finden Sie auf der Website des Landkreises Ostprignitz-Ruppin.

Wichtige Hinweise

Zur Befüllung und Bereitstellung von Abfallbehältern

Sämtliche Abfallbehälter im Landkreis sind so zu befüllen, dass der Inhalt in den Behälter vollständig hinein passt und sich problemlos wieder ausschütten lässt. Das heißt, der Deckel muss geschlossen und der Inhalt darf nicht verpresst oder eingeschlämmt sein.

Bei Frostgefahr sind die Behälter so zu befüllen, dass ein Anfrieren der Abfälle verhindert wird. Wenn sich ein Behälter wegen angefrorener Abfälle nicht vollständig leeren lässt, erfolgen keine Entschädigungen oder Gutschriften.

Bitte achten Sie auch darauf, dass der Abfallbehälter so aufgestellt wird, wie es die Pfeilrichtung am Deckel verlangt. Bitte bedenken Sie, dass es nicht erlaubt ist, Restabfall über die Blaue Tonne oder Gelbe Tonne zu entsorgen. Falsch befüllte Abfallbehälter werden durch den Entsorger nicht entleert. Pappe und Kartonagen sind so zu zerkleinern, dass sie in die Papiertonne passen! Neben den Behältern abgelegte Abfälle werden nicht mitgenommen.

So steht Ihre Tonne richtig:

  • mit den Rädern zum Gründstück
  • mit der Öffnung zur Straße,
    so nah wie möglich am Straßenrand
  • mit geschlossenem Deckel